QM M1

Aus Nettundfroh
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Qualitätsmanagement Handbuch

Teil 1

Firmenname: Blackjack

Vorstellung: Innovative Lösungen im Bereich des Messagings. Speziell Implementierungen und Anpassung von Unified Messaging Systemen mit Fokus auf innerbetriebliche Kommunikationsabläufe. Black Jack hat es sich als Dienstleistungsunternehmen zur Aufgabe gemacht, Kommunikationsbedürfnisse von Unternehmen zu erkennen und maßgeschneiderte Lösungen anzubieten. Eine unserer Stärken ist die individuelle Anpassung und Erweiterung bestehender Kommunikationslösungen, um Kunden eine optimale TCO für ihre Softwareprodukte zu ermöglichen.

Teil 2: Qualitätsmerkmale

  1. Performanz(Labor ... last verfahren ..VM ... genaue Parameter Beschreibung .. genauer Messvorgang definieren)
  2. Redundanz
  3. Robustheit
    1. Wartbarkeit

Teil 3: Qualitätssicherungsverfahren

Performanz

Lastsimulation im Labor. Im Idealfall Abbildung einer kompletten Unternehmensinfrastruktur. Verschiedene Lastszenarien werden wiederholt bis ein signifikantes Ergebnis ermittelt werden kann.

Szenario 1

Vorgang

...bla...bla...blabla

Clients Infrastruktur 1 Infrastruktur 2 Infrastruktur 3
1 - 25 ... ... ...
26 - 50 ... ... ...
51 - 100 ... ... ...
101 - 200 ... ... ...

Redundanz

Simulation von Ausfällen der Systeminfrastruktur zur Feststellung der Transaktionssicherheit. Verschiedene Szenarien von Teilausfällen bis hin zu Komplettausfällen und Wiederanlauf. Wiederholung der Testverfahren bis zur Erlangung eines signifikanten Ergebnisses.


Robustheit/Wartbarkeit

Feststellung der Code Qualität anhand von Clean Code Maßstäben. Verwendung von Code Reviews oder Methoden wie Pair Programming. Erfassen von Metriken wie LOC.

-->Wie groß soll der Quelltext sein? -->Messszenarien

Allgemein = nmerische Zielwerte von den Tests vorgeben!!!

Master Semester 2