Nutzungsszenarien

Aus Nettundfroh
Version vom 13. Oktober 2010, 20:30 Uhr von 80.187.111.221 (Diskussion)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Akteure

  • Nutzer
    • Mitglied
      • Administrator
      • Medienverwalter
      • Schüler
      • Lehrer
      • Verleiher


  • Schulverwaltungssystem
  • Zeit

Nutzungsszenarien

Szenario-Name: Mitglied anlegen

Akteur-Instanzen: Herr Donner (Administrator)

Ereignisfluss:

  1. Herr Donner meldet sich am System an.
  2. Das System bestätigt die Anmeldung.
  3. Er weist das System an, einen neues Mitglied anzulegen.
  4. Das System öffnet eine Eingabemaske für die Mitglieddaten
  5. Herr Donner trägt für den neuen Lehrer Herrn Lüdenscheidt die persönlichen Daten ein.
  6. Herr Donner weist dem neuen Mitglied die Rolle Lehrer zu und bestätigt seine Eingaben.
  7. Das System überprüft die Eingaben und ob das Mitglied vorhanden ist.
  8. Das System erzeugt automatisch eine Bibliotheksnummer und druckt für Herrn Lüdenscheidt einen Mitgliedausweis.

Szenario-Name: Mitglied anlegen fehlgeschlagen

Akteur-Instanzen: Herr Donner (Administrator)

Ereignisfluss:

  1. Herr Donner meldet sich am System an.
  2. Das System bestätigt die Anmeldung.
  3. Er weist das System an, einen neues Mitglied anzulegen.
  4. Das System öffnet eine Eingabemaske für die Mitgliedsdaten
  5. Herr Donner trägt für den neuen Lehrer Herrn Lüdenscheidt die persönlichen Daten ein.
  6. Herr Donner weist dem neuen Mitglied die Rolle Lehrer zu und bestätigt seine Eingaben.
  7. Das System überprüft, ob das Mitglied vorhanden ist.
  8. Das System meldet, Mitglied schon vorhanden und liefert eine Auswahl zwischen Daten korrigieren und Vorgang abbrechen.

Szenario-Name: Rolle ändern und E-Mail-Adresse korrigieren

Akteur-Instanzen: Herr Donner (Administrator)

Ereignisfluss:

  1. Herr Donner meldet sich am System an.
  2. Das System bestätigt die Anmeldung.
  3. Herr Donner weist das System an, nach dem Lehrer Herrn Bock zu suchen.
  4. Das System zeigt die Mitgliedsübersicht von Herrn Bock.
  5. Herr Donner weist das System an, Herrn Bocks Mitgliedsdaten zu editieren.
  6. Das System öffnet eine Eingabemaske für die Mitgliedsdaten.
  7. Herr Donner weist Herrn Bock zusätzlich die Rolle des Medienverwalters hinzu.
  8. Er korrigiert die E-Mail-Adresse von Herrn Bock.
  9. Er bestätigt die eingegebenen Daten.
  10. Das System meldet erfolgreiche Änderung.

Szenario-Name: Mitglied entfernen

Akteur-Instanzen: Herr Donner (Administrator)

Ereignisfluss:

  1. Herr Donner meldet sich am System an.
  2. Das System bestätigt die Anmeldung.
  3. Er weist das System an nach der Schülerin Lore Hemmlich zu suchen.
  4. Das System zeigt die Schülerübersicht der Schülerin Lore Hemmlich.
  5. Herr Donner weist das System an die Schülerin Lore Hemmlich zu löschen.
  6. Das System fragt nach einer Bestätigung des Löschvorgangs.
  7. Herr Donner bestätigt das Löschen der Schülerin.
  8. Das System bestätigt den Löschvorgang.

Szenario-Name: Mitglied entfernen - offene Ausleihvorgänge

Akteur-Instanzen: Herr Donner (Administrator)

Ereignisfluss:

  1. Herr Donner meldet sich am System an.
  2. Das System bestätigt die Anmeldung.
  3. Er weist das System an nach der Schülerin Elvira Munch zu suchen.
  4. Das System liefert das Mitgliedprofil von Elvira Munch.
  5. Herr Donner weist das System an die Schülerin zu löschen.
  6. Das System liefert eine Meldung, dass für das Mitglied Elvira Munch offene Leihvorgänge vorliegen.
  7. Das System liefert die E-Mail-Adresse der Schülerin (bzw. der Eltern) und den Namen des zugehörigen Lehrers.

Szenario-Name: Mitgliedsausweis drucken

Akteur-Instanzen: Herr Donner (Administrator)

Ereignisfluss:

  1. Herr Donner meldet sich am System an.
  2. Das System bestätigt die Anmeldung.
  3. Herr Donner weist das System an, nach dem Schüler Michael Hennrich zu suchen.
  4. Das System liefert eine Mitgliederübersicht des Schülers.
  5. Herr Donner weist das System an, einen Mitgliedsausweis zu drucken.
  6. Das System druckt den Mitgliedsausweis aus.

Szenario-Name: Schülerdaten importieren

Akteur-Instanzen: Herr Donald Donner (Administrator), Schulverwaltungssystem

Ereignisfluss:

  1. Herr Donner meldet sich am System an.
  2. Das System bestätigt die Anmeldung.
  3. Herr Donner weist das System an, die Nutzerdaten aus dem Schulverwaltungssystem zu importieren.
  4. Das System fragt nach einer Bestätigung, ob die Daten wirklich importiert werden sollen.
  5. Herr Donner bestätigt den Importier-Vorgang.
  6. Das Schulverwaltungssystem leert das Exportverzeichnis, erfragt alle Schülerdaten und schreibt sie als CSV in ein per Konfiguration gemeinsam für das Schulverwaltungssystem und Bibliothekssystem definiertes Verzeichnis.
  7. Das System importiert die CSV-Dateien (neue Mitglieder werden angelegt, bestehende Mitglieder werden aktualisiert, nicht mehr bestehende Mitglieder werden gelöscht, wenn keine offenen Ausleihvorgänge zugeordnet sind).
  8. Das System liefert eine Liste von zu löschenden Mitgliedern mit offenen Ausleihvorgängen.

Szenario-Name: Anmelden

Akteur-Instanzen: Michael Hoflinger (Schüler)

Ereignisfluss:

  1. Das System zeigt eine Anmeldemaske
  2. Michael Hoflinger gibt seine Bibliotheksnummer und sein persönliches Passwort ein.
  3. Michael Hoflinger bestätigt seine Eingaben.
  4. Das System überprüft die Eingaben.
  5. Das System bestätigt die Anmeldung.
  6. Das System liefert die Standardseite des Mitglieds.

Szenario-Name: Abmelden

Akteur-Instanzen: Michael Hoflinger (Schüler)

Ereignisfluss:

  1. Michael Hoflinger weist das System an, sich abzumelden.
  2. Das System bestätigt die Abmeldung.

Szenario-Name: Passwort vergessen

Akteur-Instanzen: Rüdiger Schwarz (Schüler)

Ereignisfluss:

  1. Rüdiger Schwarz wählt in der Loginmaske aus, dass er sein Passwort vergessen hat.
  2. Das System liefert ihm eine Eingabemaske.
  3. Rüdiger Schwarz gibt seine E-Mail-Adresse ein.
  4. Rüdiger Schwarz bestätigt seine Eingabe.
  5. Das System liefert eine Meldung, das Rüdiger Schwarz eine E-Mail mit seinem neuen Passwort zugeschickt wurde.

Szenario-Name: Mitgliedskonto anzeigen

Akteur-Instanzen: Peter Greulich (Schüler)

Ereignisfluss:

  1. Peter weist das System an, sein eigenes Mitgliedskonto anzuzeigen.
  2. Das System zeigt das Mitgliedskonto des Schülers an.

Szenario-Name: Rolle Verleiher ändern

Akteur-Instanzen: Herr Hohlbein (Lehrer)

Ereignisfluss:

  1. Herr Hohlbein meldet sich am System an.
  2. Das System bestätigt die Anmeldung.
  3. Herr Hohlbein weist das System an, nach der Schülerin Marion Hasenbrink zu suchen.
  4. Das System liefert eine Mitgliedsübersicht der Schülerin.
  5. Herr Hohlbein weist das System an, die Rolle der Schülerin zu ändern.
  6. Das System liefert eine Eingabemaske.
  7. Herr Hohlbein weist der Schülerin zusätzlich die Rolle des Verleihers zu.
  8. Herr Hohlbein bestätigt seine Eingaben.
  9. Das System bestätigt die erfolgreiche Änderung.
  10. Er weist das System an, nach dem Schüler Sascha Distel zu suchen.
  11. Das System liefert eine Mitgliedsübersicht des Schülers.
  12. Herr Hohlbein weist das System an, die Rolle des Schülers zu ändern.
  13. Das System liefert eine Eingabemaske.
  14. Herr Hohlbein weist dem Schüler zusätzlich die Rolle des Verleihers zu.
  15. Herr Hohlbein bestätigt seine Eingaben.
  16. Das System bestätigt die erfolgreiche Änderung.

Szenario-Name: Ändern des Passworts

Akteur-Instanzen: Frau Taube (Lehrer)

Ereignisfluss:

  1. Frau Taube meldet sich am System an.
  2. Das System bestätigt die Anmeldung.
  3. Sie weist das System an, ihr Passwort zu ändern.
  4. Das System liefert eine Eingabemaske.
  5. Frau Taube gibt ihr neues Passwort ein.
  6. Frau Taube wiederholt die Eingabe des neuen Passworts.
  7. Frau Taube bestätigt ihre Eingabe.
  8. Das System bestätigt die Änderung des Passworts.

Szenario-Name: Erstellen und Einziehen von Rechnungen über die Schuljahresgebühr

Akteur-Instanzen: Zeit

Ereignisfluss:

  1. 2 Wochen nach Schuljahresstart wird zeitbedingt das System angewiesen die Schuljahresgebühr einzuziehen.
  2. Das System zieht die Gebühren ein (per Lastschriftverfahren)
  3. Das System verschickt die Rechnungen an alle hinterlegten E-Mail-Adressen der Schüler.
  4. Bei Eingang der Zahlung wird im jeweiligen Schülerprofil die Zahlung bestätigt.
  5. Das System liefert dem Administrator einen Hinweis, das die Schuljahresgebühren eingezogen wurden und später eine Liste, bei welchen Schülern die Zahlung nicht erfolgt ist.
Master Semester 2